Historisches 1995

Fußballabteilung

Abteilungsleiter: Peter Gödde

 

F-Jugend

Die Großen bei den kleinsten Fußballern haben uns zu Beginn des Sommers verlassen. Sebastian, Timm, Michael, Marc, Stefan, Daniel und Maxi Wollten ihr Glück in der nächsthöheren Altersklasse versuchen. Also Wieder einmal in der neuen Saison ganz von vorn angefangen mit dem Fußballeinmaleins: Ecke, Anstoß, Einwurf, Aus, Tor etc.. Bisschen viel auf einmal, Abseits kommt später dran. Die vielen Regeln stören mehr als der Gegner. Achja, der Ball ist ja auch noch dabei: Stoppen, Passen, Spannstoß, Innenseite, Kopfball... nicht mal mehr mit der Hand darf man dran. Gut, dass wenigstens Christian und Karsten vom alten Stamm noch dabei sind. Ohne die Beiden hätten Wir die Bude ganz schön voll gekriegt. So aber stehen wir mit 9:9 Punkten auf einem guten Mittelplatz in der Tabelle. Von den letzten vier Meisterschaftsspielen haben Wir keines mehr verloren. Nur der Pokalknüller in Eversberg ging im Elfmeterschießen gegen uns aus, obwohl Wir durch zwei Tore von Torschützenkönig Cein schon fast sicher geführt hatten. Das Bild auf der nächsten Seite zeigt uns vor dem letzten Spiel, schon lange keine Anfänger mehr...

Werner Schmidt Borggrebe

 

E-Jugend

Nachdem die E-7-Jugend in der Serie 95/94 sich noch die Herbstmeisterschaft sichern konnte, reichte es zum Saisonabschluss leider nur zur Vize-Meisterschaft. Eine unnötige Niederlage in der Rückrunde verdarb den Kickern den Titel, obwohl man den späteren Meister Berge im Spitzenspiel besiegen konnte.

Die Abschlusstabelle bot folgendes

                                                              Spiele                   Tore                      Punkte

  1. Berge                                                12                     42:16                      21:8
  2. FC Ostwig/Nuttlar                              12                     71:112                    20:4

Die neue Saison begann mit einem großen Wechselfieber. 8 Spieler rückten altersbedingt zur D-Jugend auf, 9 Spieler stießen aus der F- in die neu zu formierende E-7-Jugend. Trotzdem schlägt sich die Mannschaft. um. ihren Trainer Bernd-Josef Struwe beachtlich durch die Hinrunde. Knappe Niederlagen, gefeierte Siege und eine fast 100 %.-ige Beteiligung am Training lassen die Hoffnungen zu, im Jahr 1995 in der Tabelle Weiter nach oben zu klettern. In der Hinrunde platziert sich die E-Jugend des FC Ostwig/Nuttlar derzeit wie folgt: Platz 9, 25 : 39 Tore und 6:14 Punkte.

Der Spielerkader umfasst derzeit:

Michael Raffler, Sebastian Piva, Timm Borggrebe Stefan Schrewe Alexander Brockhoff, Sven Kreutzmann, Stefan Happel Steven Stratmann, Philipp Voß, Tarik Oweid, Marc Stork, Daniel Ruppert, Max Rath

D-Jugend

Die Spielsaison 95/ 94 beendete die D-7-Jugend auf einem Mittelfeldplatz. Trotzdem zeigte sich Trainer Otto Hartmann nicht unzufrieden mit den erzielten Ergebnissen. Am Ende stand die Mannschaft auf dem 4. Platz und wies 75:74 Tore und 18:22 Punkte auf.

Für die Saison 94/95 konnten wir wieder eine D-11-Mannschaft für die Leistungsklasse melden. Als Trainer und Betreuer fungierten hier mit viel Geduld Otto Hartmann und Berti Bollerinann aus Nuttlar. Leider sind in dieser Klasse die etablierten Vereine zur Zeit noch zu stark für unsere jungen Fußballer.

In der der D-Jugend spielten folgende Ostwiger Kicker:

Benedikt Frieburg, Sebastian Becker, Dirk Struwe, Sebastian Ruf, Peter Kessler, Andre Becker, Hendrik Borggrebe

 

C-Jugend

Die C-7-Jugendınannschaft des FC Ostwig/Nuttlar beendete die Saison 98/ 94 mit einem guten 2. Platz. Ein schöner Erfolg für die Mannschaft und Trainer Otto Hartmann. Für die neue Saison konnte keine Mannschaft gemeldet werden, da sich in dieser Altersstufe nicht genug Kicker fanden, bzw. diese entweder in der B-Jugend, oder in der D-Jugend mitspielen können.

 

B- Jugend

Was im Jahr 1993 mit einer neu gegründeten B-Jugend - als 7-er Mannschaft - begann, endete zum Saisonende 94 doch erfreulich positiv. Die Mannschaft glich taktische Mängel durch ihre kämpferischen Fähigkeiten und mannschaftliche Geschlossenheit wieder aus und belegte den dritten Platz im Feld von 5 Teams. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Holger Schmidt, der im Sommer sein Traineramt aus beruflichen Gründen aufgab.

Für die neue Saison konnte erfreulicherweise eine Elfermannschaft für die B-Jugend Leistungsklasse gemeldet werden. Um diesen vielen ballverrückten Kickern einen vernünftigen Trainings- und Spielbetrieb zu gewährleisten, verpflichtete man zwei alte Haudegen. Franz-Josef Blüggel und Lars Hoffmann.

Deren Arbeit und der Wille der Mannschaft Erfolg zu haben, trägt langsam Früchte. Gute und erfolgreiche Spielergebnisse, leider aber auch vermeidbare Niederlagen lassen die Mannschaft auf einem gesicherten Mittelfeldplatz stehen.

Die Ostwiger Spieler:

Dirk Liese, Andi Pletziger, Heiner Gödde, Bastian Brüggemann, Dominik Sturm, Adem Karatas

 

Sportliche Bilanz der Seniorenmannschaft

Neuanfang in den Niederungen der C - Kreisliga

Wie es sich bereits 1998 abzeichnete, konnte der Durchmarsch von der A- in die C-Kreisliga nicht verhindert werden. Das bedeutete für Trainer und Mannschaft einen entsprechenden Neuanfang, in dieser Klasse zu starten.

Aus diesem Grunde möchte ich mich nicht mehr mit der abgeschlossenen Meisterschaftsrunde befassen, sondern vielmehr auf einen erfreulichen Start in die Zukunft blicken. Nach einem geglückten Start in die Serie mussten dann allerdings erneut Rückschläge in Form von zwei Niederlagen verdaut werden. Danach begann dann eine Siegesserie, die bis zur Winterpause anhielt. Nicht nur den neuen Spielern - in unseren Reihen spielen und trainieren mittlerweile drei Kosovo-Albaner - ist dieser Aufschwung zu verdanken. Auch die anderen Fußballer haben bedingt durch die Erfolge mehr Selbstvertrauen und können damit bessere Leistungen aufweisen. Die Mannschaft wird weiterhin mit großer Begeisterung von Manfred Raffler trainiert.

Was uns allerdings nicht befriedigt ist die außerordentlich schwache Zuschauerresonanz, die eine erfolgreiche Mannschaft nicht verdient hat; deshalb lade ich alle Interessierten zu den nächsten Meisterschaftsspielen, die nach der Winterpause Ende Februar wieder aufgenommen werden, herzlich ein.

 

Alte Herren- Fußball im Jahr 1994

Die „Alte-Herren“-Mannschaft konnte in diesem Jahr den Erfolg des Vorjahres nicht wiederholen. Ebenso wie bei der Hallenrunde musste man auch im Kreispokal frühzeitig die Segel streichen. Eine 7:1 Schlappe gegen den FC Lennetal bedeutete das Aus. Das aktuelle Team wird ausschließlich aus Nuttlarer Kickern gebildet. Eine Identifikation mit dem Verein FC Ostwig/Nuttlar kann man den Alte-Herren Spielern aus beiden Ortsteilen nicht zusprechen, da es momentan keine gemeinsame Basis gibt. Einen Aufwärtstrend erleben hingegen zur Zeit die Freizeitfußballer, die jeden Montag ab 19.80 Uhr auf dem Sportplatz in Ostwig dem Leder nachjagen. Mit einer Rekordbeteiligung von 18 Fußballern wurde das Jahr abgeschlossen, nach dem im Sommer bereits einige Abende wegen mangelnder Teilnehmerzahl gestrichen werden mussten.

 

Sportfest und. Germanen-Cup am 20. August 1994

Im siebten Anlauf schafften die Kicker der Freiwilligen Feuerwehr erstmals den Sprung ins Endspiel. Gegen die Spieler des Wandervereins ließen sie sich die Chance auf den Sieg im Germanen-Cup nicht nehmen und standen am Abend als würdige Sieger fest. In der Vorrunde mussten sich diesmal die Kicker der Schützenbruderschaft und des TV Vorstands geschlagen geben. 1995 werden wir den Germanen-Cup am 19. August ausrichten - hoffentlich diesmal mit allen Vereinen.

Das Zwischenspiel richteten die B-Jugendmannschaft und eine Auswahl der „alten“ Montags-Kicker aus. Zwar waren die jungen Burschen zunächst läuferisch überlegen, jedoch versagten sie im Abschluss und mussten sich schließlich mit 4:0 Toren geschlagen geben.